SISMS
RSS
Zamknij
czwartek, 17 sierpnia 2017, 229 dzień roku, imieniny Anity, Elizy, Mirona
Wielka Orkiestra Świątecznej Pomocy zdjęcie grupowe Zaśnieżone pole przy wschodzie słońca Słomiane postacie na święto gminne. Tata rolnik, mama oraz dziecko ze słomy. Grób poległych z 11 listopada Rzeka gminy Przechlewo Jezioro przy zachodzie słońca podczas letniego popołudnia. Zjazd kajakowy na jeziorze Bożonarodzeniowe zdjęcie młodzieży, strażaków oraz Świętego Mikołaja pod choinką miejską.
Wydrukuj stronę Poleć znajomemu
x

Ich lade Sie ein , um diese Seite besuchen Allgemeine Charakteristiken - Urząd Gminy Przechlewo.

 

Pobierz PDF

Allgemeine Charakteristiken

 

Ein Paradies für Touristen... Das Land der sauberen Seen und Flüsse lädt Sie ein...

Die Gemeinde Przechlewo (Prechlau). Naturwunder, liebenswürdige Menschen, Erholung und Spaß an einem schönen Ort...

Die Gemeinde Przechlewo (Prechlau) ist die perfekte Wahl für Erholung und Spaß an einem schönen Ort, der seine Gäste durch erstaunliche Naturwunder besticht. Den Reichtum der Gemeinde machen jedoch nicht nur die Natur, die Geschichte und die Baudenkmäler aus. Es sind vor allem die Einwohner der Gemeinde – liebenswürdige Menschen, dank deren Aktivität Przechlewo (Prechlau) zu den sich am dynamischsten entwickelnden Gemeinden in Pommern gehört.

Die Gemeinde Przechlewo (Prechlau), in der etwa 6300 Personen wohnen, besteht aus dreiunddreißig traditionsreichen Dörfern, die wunderschön zwischen Feldern, Wäldern und Seen im südwestlichen Teil der Woiwodschaft Pommern gelegen sind. Der nördliche und westliche Teil der Gemeinde ist ein Fragment der Müskendorf-Sanderebene (Równina Charzykowska), und der zentrale und südliche Teil liegt in der Krajna-Seenplatte (Pojezierze Krajeńskie). Nach den Kriterien der (naturräumlichen Gliederung) gehört fast die gesamte Fläche der Gemeinde zum Viertel zu der Region Tuchauer Heide (Bory Tucholskie). Die Gemeinde liegt vollständig innerhalb des oberen Abschnittes des Flussgebietes von der Brda (Brahe) und hat eine Fläche von 24388 ha (244 km2). Beinahe 52 % der Gemeindefläche machen Wälder aus; 30 % sind Ackerboden, 7 % - Grünland, über 5 % - Gewässer; den Rest machen Brachland und sonstige Bodenarten aus. Die landwirtschaftlichen Nutzflächen im Gebiet der Gemeinde sind der qualitativen Bodenklassifikation zufolge eher als minderwertig einzustufen. Die Gemeinde verliert immer mehr ihren landwirtschaftlich-industrielen Charakter und profiliert sich immer mehr als ein touristischer Standort.Für ihre Aktivitäten und Leistungen wurde die Gemeinde mehrmals ausgezeichnet. Zu den prestigeträchtigsten Auszeichnungen gehören: der 57. Platz im Ranking der landesweiten Tageszeitung „Rzeczpospolita” – „Das goldene Hundert der besten Selbstverwaltungen”, die Medaille des Kreisrats und des Landrats von Człuchów (Schlochau) für die Verdienste um die Entwicklung des Landkreises Człuchów (Schlochau), mehrere Preise des Nationalfonds für Umweltschutz und Wasserwirtschaft, der Preis „Silberner Bär“ für den Leader der Wirtschaftsförderung in der Stolper Region. Die Gemeindeselbstverwaltung kennzeichnet sich durch Fürsorge für die Umwelt und die Förderung von neu gegründeten Firmen. 2008 wurde die Gemeinde Przechlewo (Prechlau) zur Preisträgerin im 11. Wettbewerb des Umweltministers „Leader der polnischen Ökologie” – die Prechlauer Selbstverwaltung wurde für ihr Engagement bei der Umsetzung von ökologisch, wirtschaftlich und sozial effektiven Unternehmungen im Bereich Management und Umweltschutz ausgezeichnet. Und im Jahr 2009 wurde die Gemeinde zur Preisträgerin im Nationalen Öko-Wettbewerb „Wir sind umweltfreundlich” – der Preis wurde für innovative Projekte betreffend die technischen Lösungen und Investitionen im Umweltschutzbereich sowie für die Unternehmungen zur Umwelterziehung verliehen. 2012 wurde der Gemeinde Przechlewo (Prechlau) im 13. Nationalen Öko-Wettbewerb „Wir sind umweltfreundlich” der Titel „Förderer der polnischen Ökologie” verliehen. Im Jahre 2013 durfte sich die Gemeinde zweier Preise rühmen: „Recycling-Leader unter polnischen Gemeinden“ sowie „Der beste öffentliche Raum in der Woiwodschaft Pommern“ – die Auszeichnung 2. Grades.

Zusammen können wir mehr erreichen

Die Gemeinde Przechlewo (Prechlau) umfasst 33 traditionsreiche, wunderschön zwischen Feldern, Wäldern und Seen gelegene Dörfer. Die bis heute in Przechlewo (Prechlau), dem Hauptort der Gemeinde, bestehende St. Anna-Kirche aus dem 17. Jahrhundert mit reichhaltiger, barocker Inneneinrichtung sowie der einzigartigen Barockglocke aus dem 15. Jahrhundert ist eines der schönsten unseren Baudenkmäler. Den Reichtum der Gemeinde machen jedoch nicht nur die Natur, die Geschichte und die Baudenkmäler aus, sondern vor allem die Einwohner der Gemeinde, deren Aktivität dazu beiträgt, dass Przechlewo (Prechlau) zu den sich am dynamischsten entwickelnden Gemeinden in Pommern gehört. Hier sorgt man zugleich für die Umwelt und fördert die Gründung neuer Firmen. In Przechlewo (Prechlau) haben folgende Unternehmen ihren Sitz: POLDANOR S.A. und moderne Fleischbetriebe PRIME FOOD, die die größten Arbeitgeber im Gebiet der Gemeinde sind. Die POLDANOR S.A. - „der Ausländische Investor des Jahres 2005” in Pommern ist Eigentümerin von den drei ersten in Polen (landwirtschaftlichen) Biogaswerken (2 Biogaswerke befinden sich im Gebiet der Gemeinde Przechlewo (Prechlau)). Wir hoffen darauf, dass gerade dieser Hersteller von der sog. „grünen” Energie potenzielle Investoren mit einer interessanten Idee, was die Nutzung des Wärmeenergieüberschusses anbetrifft, anziehen wird, umso mehr als dass Poldanor sich mit der Absicht trägt, weitere Biogaswerke zu errichten. Eine große Rolle im Wirtschaftsleben der Gemeinde spielen die landwirtschaftlichen Mitarbeitergesellschaften ROLPAKO und ROLPEX, die Holzverarbeitungsbetriebe INWOOD und POLTAREX, sowie auch BP Poland, ROMGAZ und das Forstsamt Niedźwiady – unser ständiger Verbündeter, der mehrere umweltschutzfördernde Maßnahmen im Gebiet der Gemeinde unterstützt und initiiert.

Attraktionen in jeder Preisklasse

Auf Touristen warten der schöne, saubere Fluss Brda (Brahe), der eigens für Paddelboottouren wie geschaffen scheint, dreiunddreißig Seen und die Gemeinde von allen Seiten umgebende, wild- und waldfrüchtereiche Wälder. Dieses Angebot ist ein echtes Paradies für Angler, Jäger und alle Liebhaber von Erholung am Busen der Natur. Unseren Feriengästen zuliebe werden in der Sommersaison mehrere Kultur-, Sport- und Freizeitveranstaltungen organisiert.

Mit dem vielfältigen Relief, den zahlreichen Seen und Wäldern sowie einem verhältnismäßig gut ausgebauten Lokalstraßennetz bietet die Gemeinde Przechlewo (Prechlau) ausgezeichnete Bedingungen für Wander-, Rad- und Wassertouristik. Eine nicht geringe Attraktion bei landeskundlichen Ausflügen stellen vier attraktive, im Gebiet der Gemeinde gelegene Naturschutzgebiete dar: Przytoń – Wąwóz Brdy (Brahe-Talschlucht) mit einem Biber-Refugium, Krasne-Lobeliensee mit einer einzigartigen Flora, Niedźwiady-Sumpf (Wald- und Torfmoorreservat), Osiedle Kormoranów - Kormoransiedlung (Wald- und Vogelreservat), sowie auch Landschaftsschutzgebiete (Fragment von Bory Tucholskie (Tuchauer Heide) und die Umgebung vom Krępsko-See i Szczytno-See) sowie sieben Naturdenkmäler.

Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper“

Der äußerst abwechslungsreiche, gewundene Flusslauf, die ausgedehnten Wälder, die malerischen Seen und die ursprüngliche Natur ziehen seit Jahren zahlreiche Paddelboottourenliebhaber und Angler an die Brda (Brahe) an. Es ist einer der schönsten Kanuwanderwege in der südlichen Kaschubei. Der Kanuwanderweg verläuft im Gebiet der Gemeinde auf einer ca. 50 km langen Strecke. Die Touristen können während der Wanderungen und Radtouren durch das Prechlauer Land ihre Freizeit angenehm an den sauberen Seen verbringen sowie die Schönheit dieses Landes bewundern. Auch Papst Johannes Paul II. ließ sich durch die Schönheit dieser Gegend stark beeindrucken, was wir den Erinnerungen des Heiligen Vaters an die in seiner Jugendzeit (1953) und nicht nur (1966 – acht Jahre nach der Weihe zum Bischof und drei Jahre nach der Ernennung zum Krakauer Erzbischof, 1972 – fünf Jahre nach der Erhebung zur Kardinalswürde und nur sechs Jahre vor dem insbesondere für Polen geschichtsträchtigen „Habemus Papam” vom 16. Oktober 1978) unternommenen Paddeltouren die Brda (Brahe) entlang, von denen er während seines Besuches im Priesterseminar und der Bischofskurie zu Pelplin erzählte, entnehmen können. Übrigens: Am 23. August 2003 wurde ein Obelisk zum Gedenken an den 50. Jahrestag des ersten Aufenthaltes des Polnischen Papstes im Prechlauer Land, in Nowa Brda (Neubraa) enthüllt.

Neben dem wunderbaren Fluss stellen auch die ausgedehnten Waldgebiete, die Gewässer mit Sandufern, die reichhaltige Natur und die reizenden, vorwiegend leicht hügeligen und tieflandartigen Landschaften eine Anregung dazu dar, diese Gegend zu besuchen. Die absolut reine Umwelt, die allgegenwärtige Stille und Ruhe sowie die außerordentliche Nähe zur Fauna und Flora sprechen für sich selbst und sind das beste Aushängeschild für die Gemeinde und laden Sie ein, die Sehenswürdigkeiten und die Natur des Prechlauer Landes zu entdecken, wo es immer – unabhängig von der Jahreszeit, schön ist. Das gastfreundliche Prechlauer Land wartet aus Sie.

Partnergemeinden: Gemeinde Borzęcin (Woiwodschaft Kleinpolen, Brzesko-Landkreis), Gemeinde Czarna (Woiwodschaft Karpatenvorland, Bieszczady-Landkreis).

Mit freundlichen Grüßen
Andrzej Żmuda Trzebiatowski
Gemeindevorsteher von Przechlewo (Prechlau)


Allgemeine Charakteristiken - galeria

 
Allgemeine Charakteristiken
 
Allgemeine Charakteristiken
 
Allgemeine Charakteristiken
 
Allgemeine Charakteristiken
 
  • RUNda Przechlewska
  • Serwis Samorządowu
  • Bezpłatny System Informacyjny - SISMS
  • Lokalna Grupa Działania Ziemi Człuchowskiej
  • Lokalna Grupa Rybacka Pojezierze Krajeńskie
  • Państwowa Komisja Wyborcza
  • Pomorski Ośrodek Doradztw Rolniczego
  • Pomorski Urząd Wojewódzki
  • Pomorskie w Unii
  • Pomorskie.eu
  • Portal NGo
  • Powiatowy Urząd Pracy w Człuchowie
  • Przechlewo24.pl
  • Starostwo Powiatowe w Człuchowie
  • Triathlon Przechlewo
  • Związek Gmin Pomorskich
  • WFOŚiGW w Gdańsku
  • Pomorskie 2020
Logo Ministerstwa Cyfryzacji i Administracji  Projekt dofinansowany ze środków Ministra Administracji i Cyfryzacji
projekt i hosting: INTERmedi@  |  zarządzane przez: CMS - SPI
Niniejszy serwis internetowy stosuje pliki cookies (tzw. ciasteczka). Informacja na temat celu ich przechowywania i sposobu zarządzania znajduje się w Polityce prywatności.
Jeżeli nie wyrażasz zgody na zapisywanie informacji zawartych w plikach cookies - zmień ustawienia swojej przeglądarki.
Zamknij